Pressebericht vom 13. Juni 2014, aus der Bezirksrundschau.

Raml - Gastro 7 - Brückenlauf

 

Dani lächelte in Zwettl von oberster Treppe 

 

Daniela Rechberger und Robert Gruber heißen die Sieger des Hauptbewerbs beim 7 - Brückenlauf.

ZWEITL. 370 Läuferinnen und Läufer gingen bei Traumwetter am Pfingstwochenende beim Zwettler Raml - Gastro 7 - Brückenlauf an den Start. Viele Zuschauer von nah und fern feuerten die Athleten entlang der
Strecke an. Den Hauptbewerb über 7,5 km, welcher gleichzeitig die Bezirksmeisterschaft im Straßen - und Geländelauf ist, gewann Robert Gruber (Salomon Runningteam) in der guten Zeit von 24 Minuten und 22 Sekunden. Er setzte sich damit deutlich vor Matthias Aumayr (Tri Power WimbergerHaus) und Martin Karl (SV Gallneukirchen) durch. Die Leistung
des Siegers ist umso beachtlicher einzustufen, als er am Vormittag des gleichen Tages den Vorchdorfer Pfingstlauf bestritt und Zweiter wurde. Das Damenrennen wurde eine klare Angelegenheit für die Triathletin Daniela Rechberger (Honeder Naturbackstube). Die Linzerin siegte vor Laura Hochreiter von der SU Bad Leonfelden und Astrid Kitzbichler von der SU Raika Zwettl. Nicht weniger als 32 Staffeln nahmen am Manzi-Staffellauf (3er-Staffel, je Läufer 1 Runde zu 1250 m) teil. Bei diesem Bewerb liefen
viele Hobbyathleten, denen es nicht um Spitzensport, sondern um die Freude am Laufen und den Spaß in der Gruppe geht, mit. Die Siegerteams
waren bei den Herren die „SU Raika Zwettl Langläufer", in der Mixedwertung das „Langzwettler Power Team" und bei den reinen Damenstaffeln die „Langzwettlinga Medls". Der actionreiche Schlusspunkt
war schließlich der Zwettlathon x-trem-Lauf. Die Geschwister Markus Schwarz und Magdalena Schwarz von der SU Raika Zwettl waren auf dem
halsbrecherischen Kurse unter Brücken und über rutschige Böschungen die Schnellsten. Sämtliche Ergebnisse und alle Klassensieger des 7 - Brückenlaufs finden Sie auf der Homepage
www.sportstiming-hinterreiter.at/ZWETT.pdf


.