Am 17. Sptember 2010 fand in der Tabakfabrik das Ars Electronica Festival statt. Durch die gute Versorgung der Hotspots Wirte konnte der Hunger von 80.000 Gästen gestillt werden. Gastro Service Raml unterstütze die Hotspots Betriebe mit Geräten und Übernahm die Reinigung vom Geschirr.

 

Pressebericht am 19. September 2010 aus der "Österreichischen Gastronomie Zeitung". 

Ars Electronica Festival

Aufgekocht

 

hotspots Wirte engagierten sich bei der Ars Electronica

 

Mit regionalen Schmankerin aus Oberösterreichs Küchen und Kellern haben die hotspots Wirte (Restaurant Bauböck, Cubus, Restaurant Fesch im Courtyard by Marriott, domviertel relounge, Herberstein und Heurigenhof Spatzenbauer) bei der Ars Electronica in der Linzer Tabakfabrik die Besucher verwöhnt. Von Speck - Kraut - Fleckerin bis zu Bauernkrapfen, von Bratwürsteln bis zu selbst geräucherten Forellen reichte das Angebot an Köstlichkeiten, dazu gab's Fruchtsäfte, Most und Bier von heimischen Produzenten. Unter dem Motto „Repair - sind wir noch zu retten" zeigte die Ars Electronica vergangene Woche Wege und Möglichkeiten auf, Klimakrise, Finanzcrash und Überwachungsgesellschaft zu überwinden und in Alternativen zu denken.